Bausteine

Das Projekt umfasst mehrere Arbeitspakete, die sich jeweils in mehrere Teilaufgaben untergliedern (vgl. Abb.).

Arbeitspaket 1: Analyse und Bewertung ausgewählter Ökosystemdienstleistungen

Zur Ermittlung der Ökosystemdienstleistungen dienen Recherchen der Fachliteratur und regionalspezifischer Publikationen. Daten werden auch bei Behörden (z.B. Naturschutzbehörden, Statistische Ämter) sowie Akteuren vor Ort (z.B. Agrar- und Forstbetriebe, Wasserwirtschaft, Tourismusverbände, Landschaftspflegeverbände und Naturschutzvereinigungen) abgefragt.

Bei der Bewertung der Ökosystemdienstleistungen kommen unterschiedliche Verfahren zum Einsatz:

  • expertengestützte Beurteilung („ökologische“ Bewertung),
  • ökonomische Bewertung mittels angebotsorientierter Verfahren (Aufwand zur Erhaltung von Ökosystemen bzw. Biotopen) und nachfrageorientierter Verfahren (direkt über Marktpreise und Festgestellte Präferenzen; indirekt über Offengelegte Präferenzen = Reisekostenmethode, hedonische Preismethode)
  • Qualitative und quantitative Erhebungen (z.B. Experteninterviews, Befragungen von Touristen bzw. Tagesgästen)

Arbeitspaket 2: Instrumente und Institutionen

Dieses Arbeitspaket befasst sich mit Instrumenten und Institutionen (Akteuren), die in Beziehung zu Ökosystemdienstleistungen (im Ost-Erzgebirge beiderseits der deutsch-tschechischen Grenze) stehen. Ausgehend von einer fundierten Analyse der aktuellen Situation werden Schlussfolgerungen im Hinblick auf eine höhere, grenzübergreifende Wirksamkeit gezogen und adressatengerecht (für Politiker, Behörden usw.) aufbereitet.

Arbeitspaket 3: Zielgruppengerechte Aufbereitung der Ergebnisse, Öffentlichkeitsarbeit/ Umweltbildung

Hier werden die gewonnenen Ergebnisse für regionale Akteure und die breite Öffentlichkeit aufbereitet, um diesen die Bedeutung der Ökosystemdienstleistungen zu verdeutlichen. Dazu dienen populärwissenschaftliche Publikationen und vielfältige weitere, teils sehr innovative Methoden der Umweltbildung wie Virtuelle Lehrpfade, GPS-Geländespiel, naturkundliche Führungen und E-learning-Portal.