Steinrücken

Steinrücken gehören zu den pflanzenartenreichsten Biotopen der Kulturlandschaft und stellen Rückzugsgebiete und Wanderkorridore für viele Tierarten dar. Sie bewirken positive mikroklimatische Effekte in ihrer unmittelbaren Umgebung. So mindern sie die Windgeschwindigkeit, erhöhen die Niederschlagsmenge (durch Festhalten des Regens und Auskämmen des Nebels sowie durch Anhäufung von Schnee), beschatten den Boden und schwächen die Wärmestrahlung ab. An Hängen schützen Steinrücken aufgrund ihrer dichten Durchwurzelung den Boden vor Erosion. Die Gehölzvegetation der Steinrücken filtert die Luft von Staub und anderen Partikeln. Sie gliedern die Landschaft und tragen durch ihre reichhaltige Naturausstattung erheblich zur Schönheit und Einmaligkeit des Ost-Erzgebirges bei (STUFA, o.J.). Wie der bisweilen unsensible Umgang mit Steinrücken – auch noch in der Gegenwart – zeigt, sind vielen Menschen deren vielfältige Funktionen bzw. Ökosystemdienstleistungen nicht bewusst.