Kontakte

 

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V.,
Weberplatz 1,
01217 Dresden,
Deutschland,
www.ioer.de
Dr. Ralf-Uwe Syrbe (Projektleiter)
Telefon: + 49(0)351 4679-219
E-Mail: r.syrbe@ioer.de

 
J.E.Purkyne-Universität Ústí nad Labem
Pasteurova 3544/1,
400 96 Ústí nad Labem,
Tschechische Republic,
www.ujep.cz
Dr. Jan Slavík
Telefon: +420 724 939 781

 Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. (IÖR) (Lead-Partner)

Projektmitarbeiter

 

PD Dr. Olaf Bastian

Olaf Bastian studierte Biologie an der Universität Leipzig, promovierte zu einem waldökologischen Thema an der Sektion Forstwirtschaft Tharandt der Technischen Universität Dresden und habilitierte sich auf dem Gebiet der Landschaftsökologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Er war bis Ende 2007 an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig tätig und leitete seit 2004 die Arbeitsgruppe „Naturhaushalt und Gebietscharakter“. Seit 2009 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am IÖR. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen im Bereich Arten und Biotope, Natur- und Landschaftsschutz, Landschaftsfunktionen und Naturraumpotentiale, Ökosystemdienstleistungen, Landschaftsbewertung, Landschaftswandel, Umweltqualitätsziele / Leitbilder, räumliche Planung, Umweltethik, nachhaltige Entwicklung. Er ist Mitglied im Landesnaturschutzbeirat und ein Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes des Landesvereins Sächsischer Heimatschutz e.V.

Dr. R.-U. Syrbe

Ralf-Uwe Syrbe ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am IÖR seit 2009. Zuvor arbeitete der studierte Lehrer für Geographie und Mathematik am St. Benno-Gymnasium Dresden, bei der sächsischen Akademie der Wissenschaften und am Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle. Sein fachliches Spektrum umfasst die Geo- bzw. Landschaftsökologie, den Natur- und Ressourcenschutz sowie in letzter Zeit besonders der Ansatz der Ökosystemdienstleistungen. Er arbeitete mit an den Projekten „Transeconet“ zur grenzübergreifenden Vernetzung von Habitaten und Schutzgebieten, „LÖBESTEIN“ zur nachhaltigen Nutzung von Bioenergie, „Landschaftspflegestrategie Sachsen“ in der die fachlichen Grundlagen für die zukünftigen Aufgaben für die Naturschutzförderung im Freistaat erarbeitet wurden und „Landschaft Sachsen 2050“, worin Szenarien für die Entwicklung der biologischen Vielfalt sowie der erneuerbaren Energien im Landkreis Görlitz entwickelt wurden. Ralf-Uwe Syrbe ist Vorstandsmitglied (Schatzmeister) der Internationalen Gesellschaft für Landschaftsökologie (IALE) und des Landschaftsforschungszentrums Dresden, außerdem gehört er zum Sprecherrat der sächsichen Regionalgruppe im Bundesverband Beruflicher Naturschutz (BBN).

Prof. Dr. Wolfgang Wende

leitet am IÖR seit 2010 den Forschungsbereich “Wandel und Management von Landschaften” sowie an der Technischen Universität Dresden den Lehrstuhl für Siedlungsentwicklung. Er studierte an der TU Berlin Landschaftsplanung und war dort bis 2008 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Gastprofessor tätig. Von 2008 bis 2009 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Umweltbundesamt, Fachgebiet Umweltprüfung und raumbezogene Umweltplanung. Er ist gegenwärtig 1. Vorsitzender der deutschen UVP-Gesellschaft. Sein fachliches Spektrum umfasst: Landschaftsplanung, Umweltprüfung, Eingriffsregelung, Bauleitplanung, Evaluation und methodische Weiterentwicklung von räumlichen Planungs- und Steuerungsinstrumenten, Landschaftspolitik und Erhalt der Biodiversität.

Dipl-Wirtschaftsingenieur (FH) Sylke Stutzriemer

Sylke Stutzriemer studierte an der Fachhochschule für Lebensmittelindustrie in Dippoldiswalde Ingenieurökonomie und an der ALH Haan im Fernstudium Ökologie. Seit 1993 ist sie am Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung als Wissenschaftliche Sachbearbeiterin beschäftigt. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Natur- und Landschaftsschutz, Artenschutz, Stadtökologie und grenzüberschreitender Biotopverbund sowie Statistik. Sie ist ehrenamtlich im Stiftungsrat der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) tätig, engagiert sich im Natur- und Vogelschutz und leitete viele Jahre einen Naturschutzverein.

Dipl.-Ing. (FH) Birgit Kochan

Birgit Kochan studierte Landwirtschaftliches Versuchswesen. Sie arbeitet seit 1993 am Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung als Wissenschaftliche Sachbearbeiterin. Arbeitsschwerpunkte sind Arten- und Landschaftsschutz, Stadtnaturschutz, ökologische Potenziale von innerstädtischen Brachflächen,  Biotopverbundsysteme, naturschutzkonforme Landnutzung, praktische Naturschutzarbeit, Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit. Sie engagiert sich im Naturschutzverein Grüne Liga Osterzgebirge.

Dipl. Ing (FH) Nils Kochan

Nils Kochan studierte Landwirtschaftliches Versuchswesen und später Wirtschaftsinformatik. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Verknüpfung von Umweltbildung und IT. Dabei sind zahlreiche Projekte wie das Natur- und Computerspiel “Ulli Uhu entdeckt das Osterzgebirge”, ein mobiler Naturführer für das Osterzgebirge, ein mobiles Pflanzen- und Tierbestimmungsprogramm für PDAS’s und Webdatenbanken für Wildapfel, Böden und Naturdenkmale entstanden. Zurzeit arbeitet er als Herausgeber an einem Buch über die Böden Deutschlands, Östereichs und der Schweiz mit und berät zum Einsatz von neuen Technologien für Smartphones (Standortbezogene Dienste (LBS), augmented reality). Er ist aktives Mitglied eines regionalen Umweltvereins (Grüne Liga), ehrenamtlicher Natura-2000-Gebietsbetreuer und unterhält intensive Kontakte zum Teplicer Umweltverein Stovik. Darüber hinaus bringt er – durch sein Studium und durch einen Landwirtschaftsbetrieb im Nebenerwerb – land- und forstwirtschaftliche Kompetenz ein.

 

 

 Jan Evangelista Purkyne Universität in Usti nad Labem (UJEP)

Prof. Ing. Jiřina Jílková, CSc.

Jiřina Jílková absolvierte die Fakultät für Melioration und Pflanzenproduktion an der Universität Rostock. 1983 erhielt sie dort den Doktortitel in der Fachrichtung Agrarwirtschaft. 1983–1990 war sie Fachassistentin am Lehrstuhl für Agrarwirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Prag, seit 1990 Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Umwelt an der Volkswirtschaftlichen Fakultät. 1994 wurde sie Dozentin für Volkswirtschaft, 2004 Professorin für Wirtschaftspolitik. Seit 2011 ist sie Prorektorin für Forschung an der Jan Evangelista Purkyne Universität in Ústí nad Labem. Sie absolvierte mehrere Studienaufenthalte im Ausland (Harvard University, Universität Zürich), ist Mitglied in Beiräten, wissenschaftlichen und Expertengremien, u. a. im Wissenschaftsrat der Akademie für Raumforschung und Raumplanung (Deutschland). Sie beschäftigt sich langfristig mit der Problematik der Umweltökonomie und Umweltpolitik, speziell mit Ausrichtung auf Instrumente für Luftreinhaltung und Klimawandel.

Ing. Jan Slavík, Ph.D.

Jan Slavik ist Absolvent der Wirtschaftsuniversität Prag, Fachrichtungen Wirtschaftspolitik und Umweltökonomie. Im Jahre 2005 hat er einen Studienaufenthalt am Finanzwissenschaftlichen Forschungsinstitut an der Universität zu Köln absolviert. Im Jahre 2009 hat er seine Dissertation zum Thema „Leistungsfähigkeit des Pfandsystems für Einweggetränkeverpackungen in der wirtschaftlichen Praxis der Tschechischen Republik“ beendet. Seit 2007 ist er Oberassistent am Lehrstuhl der Umweltökonomie an der Wirtschaftsuniversität Prag. Gleichzeitig ist er auch an der Jan Evangelista Purkyne Universität in Usti nad Labem tätig. Seit 2005 arbeitet er mit einigen ausländischen Forschungsinstituten (z.B. INFA Ahlen, IÖR Dresden) zusammen. Er beschäftigt sich langfristig mit der Problematik von Umweltschutzinstrumenten und deren Anwendung im Bereich Abfallwirtschaft.

Ing. Lenka Slavíková, Ph.D.

Lenka Slavíková ist Absolventin der Wirtschaftsuniversität Prag, Fachrichtungen Wirtschaftspolitik und Umweltökonomie. Sie beschäftigt sich langfristig mit der Problematik von Umweltschutzinstrumenten und deren Anwendung im Bereich Wasserwirtschaft. Im Jahre 2009 hat sie das Ph.D. Studium zum Thema umweltschutzrelevante wirtschaftliche Theorien und ihre Anwendung im Bereich Wasser abgeschlossen. Mitarbeiterin des Instituts seit 2001, 2007 wurde sie Exekutivdirektorin ernannt. In Jahren 2006–2008 ist sie auch Mitglied am Lehrstuhl für Institutionalökonomie an der Volkswirtschaftlichen Fakultät der Wirtschaftsuniversität Prag gewesen und seit 2008 ist sie Mitglied am Lehrstuhl der Umweltökonomie an der Wirtschaftsuniversität Prag.

 

Mgr. Kristýna Rybová

Kristyna Rybova ist Absolventin der Karlsuniversität in Prag, Fachrichtung Demographie. Zur Zeit studiert sie auch an der Agrarwissenschaftlichen Universität in Prag, Fachrichtung Landesentwicklung. Im Jahre 2009-2010 absolvierte sie einen Studienaufenthalt an der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie beschäftigt sich mit dem demographischen Wandel und dessen Auswirkungen auf regionaler Ebene.

Jiří Moravec, Ph.D.,


Jiri Moravec erhielt 2007 den Doktortitel an der Forstwirtschaflichen Fakultät der Agrarwissenschaftlichen Universität in Prag. Seit 2008 ist er Mitarbeiter der Naturwissenschaftlichen Fakultät an der Jan Evangelista Purkyně-Universität in Ustí nad Labem. Er beschäftigt sich mit der Wissenschaft an der Grenze zwischen Natur- und Geisteswissenschaften.

Ing. Ondřej Vojáček, Ph.D.

Ondrej Vojáček ist Absolvent der Wirtschaftsuniversität Prag, Fachrichtungen Wirtschaftspolitik und Umweltökonomie. Am Lehrstuhl der Umweltökonomie an der Wirtschaftsuniversität Prag erhielt er den Doktortitel und seit 2007 ist er dort Fachassistent. Er beschäftigt sich mit der empirischen Forschung im Bereich der Umweltökonomie, d.h. vor allem Umweltpolitik, Evaluierung von Auswirkungen der Regulierung auf Unternehmen, Modellierung der Nachfrage nach Nichtmarktgütern, handelbare Emissionsrechte, ökologische Steuern und breitere Zusammenhänge der Umweltregulierung.