10.-12.10.2013 Ausstellung von Arbeiten des Malzirkels Geising als Beispiel für Ökosystemdienstleistungen

Im Rahmen der IALE-D Jahrestagung (10-12.10.2013) werden im Foyer des Leibniz-Institutes für ökologische Raumentwicklung Bilder des Malzirkels Geising zu sehen sein, in denen die Künstler/-innen typische Biotope des Ost-Erzgebirges (Moore, Bergwiese, Steinrücken, naturnahe Wälder und Fließgewässer) und ihre Leistungen interpretieren. Die inspirierende Wirkung der Natur auf die Kunst wie z. B. der Malerei gilt als Beispiel einer sozio-kulturellen Ökosystemdienstleistung.Foto Bildergalerie im IÖR
Austellung von Arbeiten des Malzirkels Geising (Stadt Altenberg) zur Darstellung der Ökosysteme und ihrer Leistungen im IÖR